Knoblauch - Bestens versorgt mit heimischem Gemüse

Gerade in der kalten Jahreszeit ist es sinnvoll, das Immunsystem durch eine ausgewogene Ernährung zu unterstützen. Man muss nicht immer auf exotische Früchte wie Orange und Zitrone zurückgreifen, um bestens mit Vitaminen versorgt zu werden. Quasi vor der Haustür gibt es jede Menge heimisches Superfood mit wertvollen Inhaltsstoffen.

Wie zum Beispiel den Knoblauch.

Inhaltsstoffe

Durch seine unzähligen Inhaltsstoffe hat der Knoblauch viele gesundheitliche Vorteile. Vor allem enthalten ist der sekundäre Pflanzenstoff Allicin und weiters liefert Knoblauch Vitamin C, Vitamin B6, Eisen und Selen.

Wirkungen

  • antibakteriell
  • positive Wirkung auf Blutgefäße und Blutfette
  • unterstützt das Immunsystem

Lagerung und Haltbarkeit

Knoblauch wird am besten dunkel, kühl (aber nicht im Kühlschrank) und trocken gelagert – dann hält er problemlos mehrere Wochen bis Monate. Wer die Haltbarkeit verlängern will, kann ihn zum Beispiel trocknen oder in einem hochwertigen Öl (z.B. Olivenöl) einlegen.

Tipps zur Verwertung und Haltbarmachung von Knoblauch

Knoblauch trocknen

Die ganze Knoblauchknolle waschen und am Stängel über längere Zeit lufttrocknen. Alternativ die Knoblauchzehen schälen und in dünne Scheiben schneiden.
Anschließend im Dörrgerät oder im Backofen bei circa 70 Grad Ober- und Unterhitze für mindestens vier Stunden trocknen.

Knoblauch-Paste (zum Anbraten anstelle von Öl)

Zutaten:

80 g geschälter Knoblauch

80 ml hochwertiges Pflanzenöl (z.B. Olivenöl oder Rapsöl)

Zubereitung:

Knoblauch schälen und grob zerteilen. In einem hohen Glas Knoblauch und Öl pürieren bis eine homogene Masse entsteht. Die Knoblauchmasse in ein sauberes Schraubglas füllen, mit einer dünnen Ölschicht bedecken und verschließen.

Im Kühlschrank ist das geschlossene, ungeöffnete Glas mehrere Wochen haltbar.

Rezept-Idee

Knoblauch-Aufstrich (mit weißen Bohnen)

Zutaten:

2 Knoblauchzehen

1 Dose Weiße Bohnen (250 g Abtropfgewicht)

4 EL Leindotteröl (oder Olivenöl)

1 Zweig Rosmarin

1 EL Zitronensaft

Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Kräuter nach Wahl

Zubereitung:

Knoblauchzehen schälen, Weiße Bohnen abtropfen lassen, Rosmarin fein hacken.

Alle Zutaten zu einer glatten Masse pürieren. Mit Zitronensaft, Pfeffer, etwas Salz und Kräutern abschmecken.

Den fertigen Knoblauch-Aufstrich in ein sauberes Schraubglas füllen und verschließen.

Mit Schnittlauch oder Petersilie garnieren.

Im Kühlschrank ist der Knoblauch-Aufstrich bis zu einer Woche lang haltbar.

Magdalena Hohl, BSc Diätologin
Herz-Kreislauf-Zentrum Groß Gerungs

Xundheitswelt Beste Gesundheit BGF Gütesiegel Austria Bio Garantie Niederösterreichischer Lehrlingsbetrieb

Für unseren Newsletter anmelden

© 2021 Herz-Kreislauf Zentrum Groß Gerungs