Flankendehnung

Flankendehnung für eine bessere Belüftung der Lunge und als Übung für Zwischendurch

Begeben Sie sich für die Übung in Seitenlage und unterlagern sie den Rippenbereich (Flanke) mit einer Handtuchrolle oder einem Polster – dadurch werden die Rippen der obenliegenden Körperhälfte gedehnt – nehmen Sie die Dehnung wahr und Atmen bewusst in diesen Bereich (die Dehnung wird durch eine bewusste tiefe Einatmung in die obere Flanke verstärkt).

Um die Dehnung zu verstärken, strecken Sie den Arm beim Einatmen über den Kopf, beim Ausatmen lassen Sie wieder locker.

Flankendehnung

Als weitere Steigerungsmöglichkeit ziehen Sie den Arm und das Bein beim Einatmen auseinander und lassen beim Ausatmen wieder locker.

Anschließend wechseln Sie auf die andere Seite und führen die gleichen Übungen durch. Sie können jede Übung etwa 10 Mal wiederholen.

Abschließend begeben Sie sich in die Rückenlage, die Arme sind über den Kopf gestreckt und liegen am Boden auf, die Beine sind ebenso ausgestreckt. Dann wandern Sie mit beiden Füßen in kleinen Schritten zu einer Seite und neigen den Oberkörper inklusive Arme auch zu dieser Seite, bis Sie sich in der Halbmondlage befinden – hier bleiben Sie für cirka 1 Minute in der Position und Atmen bewusst in die gedehnte Flanke.