Von ganzem Herzen xund

Inmitten der Waldviertler Naturlandschaft liegt das Herz-Kreislauf-Zentrum Groß Gerungs.
Die hohe medizinische Kompetenz einer Privatklinik mit den Annehmlichkeiten eines Komforthotels bieten die optimalen Voraussetzungen für Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Im Einklang mit der Natur bringen Sie Körper, Geist und Seele ins Gleichgewicht.

23.07.2015 | Neue Lehrlinge im Herz-Kreislauf-Zentrum Groß Gerungs      
Meldungsfoto

Sieben Lehrlinge begannen ihre Ausbildung im Herz-Kreislauf-Zentrum Groß Gerungs.

Auch in diesem Jahr haben wieder sieben Lehrlinge als Koch bzw. Restaurantfachkraft ihre Lehre im Herz-Kreislauf-Zentrum Groß Gerungs begonnen. Um den Einstieg in den Arbeitsalltag zu erleichtern, wurde mit den sogenannten Kennenlern.Tagen gestartet. Im Zuge von Vorträgen und Workshops wurde in diesen 2 Tagen den Lehrlingen wichtige Informationen für Ihre Lehrzeit vermittelt, zusätzlich dazu hatten sie auch die Möglichkeit sich untereinander und ihre neuen Kollegen besser kennenzulernen.

In den kommenden drei Jahren werden den Lehrlingen neben den fachlichen Ausbildungsinhalten im jeweiligen Berufsfeld auch Inhalte betreffend Auftreten, Persönlichkeitsentwicklung etc., vermittelt. Das Ziel der Ausbildung ist, den jungen Menschen die praktischen und theoretischen Aufgabengebiete in einer Form zu vermitteln, sodass diese zukünftig selbstbewusste, hoch qualifizierte und am Arbeitsmarkt gefragte Fachleute sein werden.

Seit der Eröffnung im Jahr 1983, wurden im Herz-Kreislauf-Zentrum Groß Gerungs bereits mehr als 190 Lehrlinge in den Bereichen Service und Küche, mit großem Erfolg, ausgebildet. Die große Anzahl der ausgebildeten Lehrlinge und die laufenden Erfolge bei nationalen und internationalen Lehrlingswettbewerben unterstreichen die fundierte Ausbildung, die die Lehrlinge im Herz-Kreislauf-Zentrum Groß Gerungs erhalten.

Foto: v.l.n.r.: Alfred Pichler (Abteilungsleiter Küche), Melanie Hollensteiner, Daniel Weixelbaum, Nicole Preisl, Philipp Binder, Tina Pfeiffer, Miklas Pichler, Phillip Amon, Andrea Brauneis (Stv. Abteilungsleiter Service)

21.07.2015 | Weiße Fahne bei der Lehrabschlussprüfung      
Meldungsfoto

Sieben Lehrlinge des Herz-Kreislauf-Zentrums Groß Gerungs überzeugten bei der Lehrabschlussprüfung und schlossen diese erfolgreich ab.

Sieben Lehrlinge des Herz-Kreislauf-Zentrums Groß Gerungs sind in den Berufsgruppen Koch beziehungsweise Restaurantfachkraft zur Lehrabschlussprüfung angetreten. Auch dieses Jahr konnte wieder die „weiße Fahne“ gehisst werden. Neben dem tollen Erfolg von Daniel Mitteröcker und Michael Gußleitner und den guten Erfolg von Carina Fröschl, Romana Firlinger und Florian Rauch konnten zwei der sieben Lehrlinge, nämlich Melanie Hackl und Thomas Rifetshofer die Fachjury derart überzeugen, sodass sie die Prüfung mit ausgezeichnetem Erfolg bestanden haben.

Einen wesentlichen Beitrag leisteten die Ausbildungsverantwortlichen Küchenchef Küchenmeister Alfred Pichler und Serviceleiter Thomas Prinz sowie deren Teams, welche die Jugendlichen in drei Jahren zu Fachkräften ausbildeten. Die hervorragende Ausbildung, die die jungen Menschen im Herz-Kreislauf-Zentrum Groß Gerungs genossen haben, und die zielgerichtete Vorbereitung durch die Ausbilder machten dieses Ergebnis möglich. „Wir sind sehr stolz auf unsere Lehrlinge. Hinter unserer Lehrlingsausbildung steckt ein gut durchdachtes und erprobtes Lehrlingskonzept, das ständig weiterentwickelt wird“ meint Geschäftsführer Fritz Weber. „Wir legen neben den Ausbildungsinhalten im jeweiligen Berufsbild auch sehr viel Wert auf umfangreiche fachliche Ausbildung, Auftreten, Persönlichkeitsentwicklung und vieles mehr! So können wir unseren Lehrlingen die bestmögliche Ausbildung garantieren“, betont Fritz Weber, Geschäftsführer des Herz-Kreislauf-Zentrums Groß Gerungs.

Foto: v.l.n.r. GF Fritz Weber, Thomas Prinz (Serviceleiter), Thomas Rifetshofer, Michael Gußleitner, Romana Firlinger, Melanie Hackl, Ausbilderin Andrea Brauneis, Florian Rauch, Carina Fröschl, Ausbilder Gottfried Hammerl, Daniel Mitteröcker, Alfred Pichler

24.06.2015 | Insektenhotels und Bienenstöcke eröffnet      
Meldungsfoto

Seit Juni befinden sich rund um das Herz-Kreislauf-Zentrum Groß Gerungs 2 Bienenstöcke und 3 Insektenhotels.

Unsere aufgeräumte Kulturlandschaft bietet immer weniger Unterschlupf und Nistmöglichkeiten für Insekten und es ist auch ein Rückgang vieler Bienenarten festzustellen. Das Herz-Kreislauf-Zentrum Groß Gerungs trägt seit 1998 das Umweltzeichen und legt bei allen Aktivitäten einen Fokus auf die Umwelt. Deshalb hat sich das Herz-Kreislauf-Zentrum Groß Gerungs auch dazu entschlossen, Bienen und Insekten einen Unterschlupf zu bieten.

Bienenstöcke
Seit Anfang Juni befinden sich im „Xund und fit mit Herz – Resort“ rund um das Herz-Kreislauf-Zentrum Groß Gerungs 2 Bienenstöcke. Darin leben ca. 80.000 Carnica Bienen. Ihren Bekanntheitsgrad hat diese Bienenart nicht zuletzt, durch ihre in Jahrtausenden angeeigneten guten Eigenschaften errungen. Die Carnica Biene zeichnet sich u.a. durch ihre Anpassungsfähigkeit an unser Klima, sowie durch ihre gute Honigleistung aus. Ganz besonders wird jedoch ihre Sanftmut von den Imkern geschätzt. Betreut werden die Bienen von Johann Bauer, Haustechnik-Mitarbeiter im Herz-Kreislauf-Zentrum Groß Gerungs.

Insektenhotels
Am 23. Juni 2015 wurden auch drei neue Insektenhotels rund um das Herz-Kreislauf-Zentrum Groß Gerungs eröffnet. Gebaut und gestaltet wurden die Insektenhotels von den Schülern der Polytechnischen Schule Griesbach. Nach Fertigstellung des Grundgerüstes befüllten die Schüler unter Anleitung Ihres Fachlehrers, Kurt Schauer, die verschiedenen Abteile mit Schilfrohren, Hartholz mit unterschiedlich großen Bohrlöchern, Ziegel, Zapfen, Holzwolle und vielen anderen Materialien. Als „Hotelgäste“ werden jetzt Wildbienen, Baumhummeln, Schmetterlinge, Ohrwürmer, Florfliegen und Schwebfliegen Einzug halten. Sie alle sind sehr nützlich, für die Blütenbestäubung oder die Vertilgung von Blattläusen und anderen Schädlingen.

Foto v.l.n.r.: Direktor DPTS Dipl.- Päd. Martin Ambros, Dipl.- Päd. HOL Kurt Schauer, Bernhard Schrammel, Andreas Gintenreiter, Manuel Hinterndorfer, Mario Zach, Marcel Hölzl, Florian Kitzler, Julian Pilz, Sebastian Penz, GF Fritz Weber, Martin Anderl, Thomas Salzer, Dipl.- Päd. HOL Gerhard Hinterholzer