Herz-Kreislauf Erkrankungen

Im Herz-Kreislauf-Zentrum Groß Gerungs werden folgende Erkrankungen und Diagnosen behandelt:

Wir bieten aufgrund hohen Qualitätsstandards und langjähriger Erfahrung höchste medizinische Kompetenz in der Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen.


Die Krankheitsbilder im Überblick:

Herzinfarkt

Herzinfarkt entsteht durch einen thrombotischen Verschluss eines Herzkranzgefäßes aufgrund des Aufplatzens eines artreiosklerotischen Plaques.  Durch Sauerstoffmangel wird das Herzmuskelgewebe geschädigt, die Muskelzellen sterben langsam ab. Da die Arteriosklerose alle arteriellen Gefäße im Körper betrifft, sind häufig auch die Halsschlagadern (Gefahr des Schlaganfalls) oder die Beinarterien (Schaufensterkrankheit) betroffen.

Herz-Bypass und Klappenoperationen, Stentimplationen

Bei verengten oder verschlossenen Herzkranzgefäßen wird mittels einer Bypass-Operation bzw. Stentimplantation die Durchblutung wieder hergestellt.

Bei Infektionserkrankungen können die Herzklappen entzündlich so stark geschädigt werden, dass operativ die Klappe repariert oder ausgetauscht werden muss.

Chronische Herzkrankheiten

Am häufigsten ist die koronare Herzerkrankung, eine Durchblutungsstörung des Herzmuskels durch arteriosklerotische Veränderungen der Herzkranzgefäße aufgrund von Bluthochdruck, Blutfetterhöhung, Zuckerkrankheit, Übergewicht, Fehlernährung und Bewegungsmangel. Langzeitfolge kann die Herzinsuffizienz, eine geschwächte Pumpfunktion des Herzmuskels sein.

Schaufensterkrankheit (PAVK)

Die periphere arterielle Verschlusskrankheit (PAVK), auch Schaufensterkrankheit genannt, ist ein chronischer Prozess, der den Blutfluss in den unteren Extremitäten durch Verengungen oder Verschluss der Arterien reduziert. Wichtig ist regelmäßiges Gehtraining, um die schmerzfreie Gehstrecke zu verlängern.

Weitere Informationen zum Thema PAVK

Diabetes mellitus

Ist eine chronische Stoffwechselerkrankung, wo der Körper nicht in der Lage ist, den Zuckergehalt des Blutes im Normbereich zu halten. Diabetes kann die Leistungsfähigkeit des Herzens durch Beschleunigung der Arteriosklerose langfristig beeinträchtigen.

Weitere Informationen zum Thema Diabetes mellitus

Herzschwäche (= Herzinsuffizienz)

Reduzierte Herzleistung entweder durch langfristige Schädigung des Herzmuskels bei hohem Blutdruck (Hypertonie) oder Klappenfehler oder kurzfristig durch Herzmuskelentzündung im Rahmen eines Infektes oder durch eine Muskelnarbe nach einem akuten Herzinfarkt. Risikofaktoren für Herzschwäche sind Übergewicht, Bewegungsmangel, Rauchen, hoher Blutdruck, Diabetes und Alkohol.

Weitere Informationen zum Thema Herzinsuffizienz

Koronare Herzerkrankung

Ist eine zunehmende Einengung der Herzkranzgefäße durch Ablagerungen von Fett, Bindegewebe und Kalk (Plaque).

Entzündliche Herzerkrankung

Werden von Bakterien oder Viren bei einer Infektion hervorgerufen. Dabei kann entweder der Herzmuskel, die Herzklappen oder der Herzbeutel Schaden nehmen.

Bluthochdruck - Arterielle Hypertonie

Von einer arteriellen Hypertonie (Bluthochdruck) spricht man, wenn der Blutdruck einen Wert von 140 mmHG (=oberer oder systolischer Wert) bzw. 90 mmHG (=unterer oder diastolischer Wert) mehrfach (bei 8 von 33 Messungen) überschreitet.