13.06.2018

Teilnahme Triathlon Litschau

Das Herz-Kreislauf-Zentrum geht zum zweiten Mal beim Triathlon in Litschau an den Start.

Ein Team aus fünf Athletinnen und Athleten machte sich am 10.06.2018 auf den Weg nach Litschau, dass große Ziel: die Teilnahme und das Finishen der Sprinttriathlondistanz. Für Magdalena Einfalt und Sabine Tüchler war es die erste Teilnahme an einem Triathlon, Johanna Rus, Johannes Gattringer und Martin Miehl traten bereits zum zweiten Mal in Litschau an.

Dieser ungewöhnliche Triathlon zeichnet sich durch einige Besonderheiten aus, die den Teilnehmern etwas mehr Substanz abverlangen als die meisten anderen Strecken. Zum einen kann das Wetter sehr wechselhaft sein, vor allem kalte Temperaturverhältnisse muss man immer mit auf der Rechnung haben. Die Rad- und Laufstrecke weisen ein Streckenprofil mit einigen Höhenmetern auf, über die Radstrecke sind ca. 380 Höhenmeter, über die Laufstrecke ca. 50 Höhenmeter zu bewältigen – ein rhythmisches Treten und Laufen ist somit ausgeschlossen.

 Dieses Jahr musste der Wettkampf unter ungewöhnlich heißen Temperaturen absolviert werden. Dieser Herausforderung stellten sich 103 Triathletinnen und –athleten. Fünf Teilnehmer davon arbeiten im Herz-Kreislauf-Zentrum Groß Gerungs in der Physiotherapie, Diätologie, Pflege und Sportwissenschaft. Als Herz-Kreislauf-Team stellten sie sich gemeinsam dieser Herausforderung. Im Ziel durfte man dann mit stolz auf die zurückgelegten 500 Meter im Herrensee, 28 km auf der Radstrecke und 6 km beim abschließenden Laufen zurückblicken.

 Platzierungen (Bild v.l.n.r.):

Sabine Tüchler (Physiotherapie) : Gesamtrang: 66. Altersklasse: Rang 5.

Johanna Rus (Physiotherapie) : Gesamtrang: 64. Altersklasse: Rang 4.

Martin Miehl (Sportwissenschafter) : Gesamtrang: 6. Altersklasse: Rang 1.

Johannes Gattringer (Pfleger) : Gesamtrang: 47. Altersklasse: Rang 12.

Magdalena Einfalt (Diätologin) : Gesamtrang: 90. Altersklasse: Rang 6.

 

Die nächsten sportlichen Herausforderungen, die wir als Herz-Kreislauf-Zentrum Team in Angriff nehmen werden, sind der Stadtlauf in Zwettl und Weitra.

Herzlichst bedanken möchten wir uns bei unserer Geschäftsführung, unseren Arbeitskolleginnen und –kollegen und unseren Familien & Freunden für die tolle Unterstützung.

Martin Miehl, Sportwissenschafter