Wasser trinken- fit bleiben bei Hitze!

Wenn man bei sommerlicher Hitze zu wenig trinkt, kann es passieren, dass die Herzfrequenz und die Körpertemperatur steigen und es zu Kopfschmerzen, Schwindel, Erschöpfungssymptomen bis hin zum Hitzekollaps kommt. Durch die Bildung von Schweiß, der auf der Haut verdunstet, kühlt sich der Körper von selbst. Diesen Flüssigkeitsverlust müssen wir durch Trinken wieder ausgleichen.

Empfehlenswerte Getränke sind Wasser, ungesüßte Kräuter- und Früchtetees oder „Aromawasser“, sogenanntes „infused water“. Dieses kann man ganz einfach selbst herstellen, in dem man Wasser in einen Krug füllt und z.B. Zitronenscheiben oder Himbeeren, Erdbeeren, frisch oder tiefgekühlt dazu gibt. Gurkenscheiben geben dem Wasser ebenso einen erfrischenden Geschmack, genauso wie Zitronenmelisse, Zitronenverbene, Lavendel, Eberraute, Minze oder Holunderblüten.

Limonaden, gezuckerte Getränke oder unverdünnter Fruchtsaft sind keine idealen Durstlöscher. Durch den hohen Zuckergehalt entziehen sie dem Körper eher Flüssigkeit.

Bei normalen Temperaturen empfiehlt es sich, ca. 1,5 l Flüssigkeit zu trinken, bei hoher Hitze ist der Bedarf erhöht. Besonders Kleinkinder, ältere Menschen oder immungeschwächte Personen sind gefährdet, zu wenig zu trinken, diese sollte man gezielt aufs Trinken aufmerksam machen und das Getränk griffbereit und in Sichtweite bereitstellen.

Die Flüssigkeit am besten über den Tag verteilt zu sich nehmen und Lebensmittel mit hohem Wassergehalt bevorzugen. Dazu zählen, Gurken, Paradeiser, Salat, Erdbeeren, Melonen, Joghurt, Buttermilch, …

Das Team der Diätologinnen wünscht Ihnen, gut durch die Hitze zu kommen!

Herz-Kreislauf-Zentrum Groß Gerungs

Xundheitswelt Beste Gesundheit BGF Gütesiegel Austria Bio Garantie Niederösterreichischer Lehrlingsbetrieb

Für unseren Newsletter anmelden

© 2021 Herz-Kreislauf Zentrum Groß Gerungs