Tipps für die Weihnachtsbäckerei

Tipps für die Weihnachtsbäckerei

Weihnachten steht vor der Tür und es werden fleißig Kekse gebacken und gegessen. Wer beim Backen optimieren möchte, kann statt Zuckerglasuren und fettreichen Cremen beim Dekorieren und Füllen auf Nüsse bzw. Marmeladen mit hohem Fruchtgehalt zurückgreifen. Bei Rezepten aus Mürbteig kann die Zuckermenge reduziert werden und zwei Drittel des Mehls durch Dinkelvollkornmehl, welches einen leicht nussigen Geschmack einbringt, ersetzt werden.

 

Linzer Augen

200 g Dinkelvollkornmehl

100 g glattes Mehl

200 g Butter

70 g Staubzucker

1 Ei

Marmelade zum Füllen

 

Mehl, Butter, Zucker und das Ei rasch zu einem Teig verkneten und für mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank rasten lassen.

Die Masse halbieren, ausrollen und Kekse ausstechen. Bei der Hälfte zusätzlich in der Mitte 3 Löcher ausstechen. Die Kekse im vorgeheizten Rohr auf mit Backpapier belegten Blechen bei 180°C etwa 10-15 Minuten backen.

Die Unterteile dünn mit Marmelade bestreichen und die Oberteile mit den Löchern daraufsetzen.

Kekse gehören zur Weihnachtszeit dazu und dürfen nicht fehlen, denken Sie dabei ans bewusste Genießen.