Sucht ist wie ein Computervirus

Mit Vernunft gegen die Sucht ist ein ungleiches Match.

Unsere Handlungen werden viel mehr von Gefühlen und Verlangen geleitet als vom rationalen Denken.

Braucht unser Körper Wasser bekommen wir Durst (Verlangen nach Wasser).

Braucht unser Körper Brennstoff bekommen wir Hunger (Verlangen nach Nahrung).

Braucht unser Körper Erholung, so werden wir müde (Verlangen nach Schlaf). …

Bei einer Sucht wie dem Rauchen bekommen wir ein Verlangen nach einer Zigarette.

Der Körper braucht aber keinen einzigen Inhaltsstoff aus der Zigarette. Im Gegenteil, inzwischen weiß jedes Kind dass die tausenden chemische Verbindungen im Zigarettenqualm sehr schädlich sind.

Die Sucht hat hier das System zur Aufrechterhaltung unserer Gesundheit gekapert und ein Verlangen nach Gift erzeugt. Die Sucht manipuliert unser Verlangen, auf Kosten von Gesundheit und Geldbeutel.  Ein Computerspezialist hat in diesem Zusammenhang die Sucht mit einem Computervirus verglichen. Ein Schadprogramm, das uns dazu bringt schädliche Handlungen auszuführen.

Die Sucht hat das angeborene System des Verlangens, welches für unser Überleben wichtig ist, gegen uns gerichtet.

Ein jeder der an einer Sucht leidet ist zu bewundern wenn er diese in den Griff bekommt und oft sind viele Anläufe notwendig bis zum Erfolg.

Es braucht die gesamte Willenskraft und ich empfehle jede Hilfe in Anspruch zu nehmen die verfügbar ist.

https://rauchfrei.at/

Mag. Alexander Urtz MBA