Erhöhter Blutdruck und Salz

Die Empfehlung für die tägliche Kochsalzzufuhr liegt bei 5 - 6 g, das entspricht etwa einem gestrichenen Teelöffel. Durch den hohen Salzgehalt in Fertiggerichten, Brot, Gebäck, Wurst und Käse wird dieser Wert in Österreich häufig überschritten. Um gezielt zu reduzieren, greifen Sie beim Kochen und Nachwürzen auf frische, intensive Kräuter und geschmacksgebende Gewürze zurück. Langsames Einkochen von Suppen und Soßen bei niedriger Hitze intensiviert ebenso den Eigengeschmack der Gerichte.

Foto: pixabay

 

Xundheitswelt Beste Gesundheit BGF Gütesiegel Austria Bio Garantie Niederösterreichischer Lehrlingsbetrieb

Für unseren Newsletter anmelden

© 2021 Herz-Kreislauf Zentrum Groß Gerungs