„Die Beeren sind los“

Ob klein, ob groß, ob rot oder schwarz – das Angebot an Beeren ist zu dieser Jahreszeit besonders reichhaltig. Heidelbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Stachel- oder Johannisbeeren schmecken nicht nur vorzüglich, sondern zählen zweifelsohne auch zum heimischen Superfood. Neben einer Vielzahl an Vitaminen und Mineralstoffen sticht vor allem ihr extrem hoher Gehalt an sekundären Pflanzeninhaltsstoffen ins Auge. Diese stärken unser Immunsystem, schützen uns vor Viren und Bakterien und wirken antientzündlich und krebspräventiv. Beeren liefern uns nebenbei auch noch wertvolle lösliche Ballaststoffe, welche als Nahrung für unsere guten Dickdarmbakterien dienen und somit für eine gesunde Darmflora sorgen.

Wer täglich 2 Portionen Obst isst, richtet sich nach den Empfehlungen der gesunden Ernährung. Als Portionsgröße dient das Maß der eigenen Hand.

Heidelbeeren, Johannisbeeren & Co können nicht nur eine Naschportion ersetzen, sondern sind küchentechnisch auch sehr vielseitig verwendbar  – sei es als Kuchenbelag, als gesunde Süße im Naturjoghurt bzw. im Müsli oder um Salaten eine interessant fruchtige Note zu verleihen.

Da die Haltbarkeit von frischen Beeren begrenzt ist, sollten diese möglichst rasch verzehrt, verarbeitet oder tiefgekühlt werden.

Naschen kann also auch gesund sein – mit Beeren – den „Zuckerln“ aus der Natur!

Foto: pixabay

Xundheitswelt Beste Gesundheit BGF Gütesiegel Austria Bio Garantie Niederösterreichischer Lehrlingsbetrieb

Für unseren Newsletter anmelden

© 2021 Herz-Kreislauf Zentrum Groß Gerungs