Bewegung für ein gesundes Herz

Das NÖN Interview mit Sportwissenschafter Mag. Martin Miehl.

Welche Bewegung ist am besten für das Herz?
Mag. Martin Miehl: Das Ausdauertraining! Es erhöht nicht nur die Muskelkraft der Bewegungsmuskulatur, sondern stärkt auch das Herz. Beispiele wären da etwa Radfahren, Wandern, Nordic Walking und Schwimmen. Bei guter Leistungsfähigkeit darf es schon etwas intensiver werden, zum Beispiel beim Laufen, Inline Skaten, Eislaufen, Langlaufen und Bergwandern. Tipp: Finden und konzentrieren Sie sich auf die Sportart, die Ihnen am meisten Spaß macht.

Wieviel Bewegung ist notwendig, um das Herz zu stärken?
Mag. Martin Miehl: Eine Bewegungseinheit sollte mindestens eine halbe Stunde dauern. Dreimal pro Woche sollte schon trainiert werden, um einen herzstärkenden Effekt zu erzielen. Bei guter Fitness darf es gerne länger und/oder öfter sein. Wichtig dabei ist, sich nicht zu überfordern.

Wie weiß ich, dass ich es nicht übertreibe?
Mag. Martin Miehl: Solange man während der Bewegung Sätze flüssig sprechen kann, ist man im grünen Bereich unterwegs. Ist flüssiges Sprechen, aufgrund der hohen Atemfrequenz, nicht mehr möglich, ist man zu intensiv unterwegs. Müdigkeit nach einer Bewegungseinheit ist okay, ist man vollkommen erschöpft, war es zu viel des Guten. Nie an das körperliche Maximum gehen. Bei Krankheit und vor allem Fieber ist absolute Ruhe und der Gang zum Arzt angesagt.

Mag. Martin Miehl, Sportwissenschafter
Herz-Kreislauf-Zentrum Groß Gerungs

Xundheitswelt Beste Gesundheit BGF Gütesiegel Austria Bio Garantie Niederösterreichischer Lehrlingsbetrieb

Für unseren Newsletter anmelden

© 2021 Herz-Kreislauf Zentrum Groß Gerungs